Frauenturnen - TV_Bezgenriet

Direkt zum Seiteninhalt

Frauenturnen

Abteilungen
 
Frauenturnen am Dienstag
 
19:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der Struthalle

Wir starten mit einem Intervalltraining, das nicht nur für ein effektives Ausdauer- und Krafttraining sorgt, sondern auch Körper sowie unser Herz kräftigt und den Körper in Form bringt. Danach ein abwechslungsreiches Fitness- Ganzkörpertraining bei motivierender Musik unter Verwendung von Hilfsgeräten wie: Theraband, Hanteln etc. das die Beweglichkeit, Kraft und Koordination fördert. Ein muskulöser Bauch ist ein halber Rücken! Gesundheit und gutes Aussehen durch Bewegungsfreude- bei uns sind Sie genau richtig.

 
Übungsleiterin: Daniela Neumann  

Wanderwochenende der Dienstagsfrauen des TV Bezgenriet am 16./17.09.2017

Zu einem fröhlichen Wanderwochenende brachen am 16.09. die Dienstagsfrauen ins Tannheimertal auf. Nachdem die Wetterprognose wenig Hoffnung auf Bergerlebnisse gemachte hatte, stellte man sich bereits auf moderatere Touren im Vergleich zu den Vorjahren ein. Während es im Tal kräftig regnete, zeigten sich die Berge bis in die Niederungen mit Neuschnee überzuckert. So startete man nach der Ankunft in Nesselwängle zunächst mit einem zweiten Frühstück, um dann gestärkt den Anstieg zum Adlerhorst zu absolvieren.  Mit Schirm ließ sich diese Etappe gut bewältigen und eine weitere Einkehr verschaffte uns Zeit, das Regengebiet durchziehen zu lassen. Unsere Geduld wurde belohnt, so dass wir nach Aufbruch der Hütte nicht nur den freien Blick auf den Haldensee genießen, sondern auch den weiteren Weg ohne Regen und mit sonnigen Abschnitten über Grän rund um den Haldensee fortsetzen konnten. Der erste Tag war somit bestens gelungen, die erhofften Bewegungseinheiten erfüllt und man konnte ohne schlechtes Gewissen in der Kaminbar des Hotels zu Kaffee und Kuchen übergehen. Bevor man am Abend jedoch das Buffet mit Tiroler Spezialitäten stürmen konnte, mussten noch ein paar Kalorien in der Sauna verbrannt werden. Müde und erfüllt von schönen Eindrücken und vielen Lacheinheiten fielen wir in unsere Betten, die wir erst -durch das Geläut der Kuhglocken geweckt- am nächsten Morgen wieder verließen.



Auch der zweite Tag begann kalt, dafür aber trocken. Nach ausgiebigem Frühstück verließen wir das Tannheimertal, um unsere zweite Tour in Pfronten zu beginnen. Vom Parkplatz der Breitenbergbahn führte unsere Route zur Ruine Falkenstein, deren Rundumblick über die Seenlandschaft des Allgäus bis nach Schloss Neuschwanstein reichte und uns für die Strapazen des Anstiegs belohnte. Ein improvisiertes Rucksackpicknick ließ keine Wünsche offen und sollte uns bis zur nächsten Rast an der Saloberalm stärken.  Inzwischen hatte sich leider ein weiteres Regengebiet gebildet, dessen Nahen wir bedrohlich auf uns zukommen sahen und das uns eine Viertelstunde vor Erreichen des Ziels einholte. Wie in jedem Jahr führte die Nässe auch dieses Mal wieder zu kleinen Ausrutschern und Stürzen, die jedoch ohne Schaden-es sei denn, man rechnet Spott und Gelächter dazu-blieben. Was tut man jedoch nicht alles, um die Truppe bei Laune zu halten und mit alten Traditionen sollte man ohnehin nicht brechen. Die letzte Etappe führte nach kurzem Halt bei schönster Nachmittagssonne über Vils nach Pfronten. Nachdem unsere Organisatorin unsere Reisegruppe heil nach Hause chauffierte und sich durch albernes Geschwätz nicht aus der Ruhe bringen ließ, kann man nur hoffen, dass es im neuen Jahr zu einer Wiederaufnahme dieser Unternehmung kommen wird. Wenn es stimmt, dass eine halbe Stunde Lachen am Tag das Leben verlängert, sind wir nahezu unsterblich geworden!

---------------------------------

Wanderwochenende der Dienstagsturnfrauen 17./18.September 2016
 
Das alles bestimmende Thema im Vorfeld unseres Wanderausflugs. Das Wetter! Das Wetter, Das Wetter! Ausgerechnet an diesem Wochenende sollte sich der schöne Spätsommer verabschieden. Sämtliche Wetterapps wurden stündlich befragt, aber es wurde dadurch nicht besser.
 
So fuhren dann 15 Frauen mit einem gehörigen Schuss Galgenhumor Richtung Berge. Das Quartier war bestellt es gab kein Entrinnen. In Baad im Kleinwalsertal angekommen stellten wir erstaunt fest, dass es gar nicht regnete. Da wir der Sache nicht richtig trauten wagten wir uns an diesem Tag „nur“ ins Bärgunttal jederzeit schirmgriffbereit und die Genusshütten in Reichweite. Aber wie ein Wunder blieb es trocken und wir konnten unser Glück kaum fassen.
 
Ein paar Höhenmeter haben wir an diesem Tag beim Aufstieg zum Nachtquartier in den Alpenwald dann doch noch bewältigen müssen und somit auch das gute Essen im Berggasthof verdient… und natürlich noch viel gelacht!
 
Durch diesen ersten Tag mutiger geworden trauten wir uns am Sonntag dann doch in die Höhe zu einer Tour rund um das Derraköpfle. Beim steilen Anstieg zum Derrajoch fielen sogar die Hüllen, oben angekommen waren aber sofort Mützen und Handschuhe gefragt.



 
Beim Abstieg kam er aber dann doch noch, der Regen, da war aber das meiste schon geschafft und wir rundum zufrieden. Es hätte viel schlimmer sein können. Die Frauensportgruppe trainiert jeden Dienstag von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Struthalle und das jährliche Wanderwochenende hat schon Tradition, Spaß garantiert.
-----------------------------------
Wanderwochenende der Dienstagsfrauenturngruppe nach Pfronten am 20./21.Sept. 2014



 
Das Wanderwochenende der Dienstagsturnfrauen begann erst einmal mit einem Fluchtversuch. Die erste Autobesatzung wollte schon gleich in Aichelberg Richtung Stuttgart ausreißen. Die waren aber schnell wieder auf die richtige Spur gebracht. Mitgehangen mitgefangen. So landeten doch alle im Allgäu.                                      
 
Die wechselhafte Wetterlage machte uns einiges Kopfzerbrechen. Regenjacke an-Fließjacke aus-Regenjacke aus-Sonnenbrille auf- Sonnenbrille ab-Fließjacke an u.s.w. das war unsere Haupttätigkeit an diesem Wochenende. Ein Wunder, dass wir überhaupt vorankamen, denn wenn sich 15 Frauen ständig umkleiden, das kann dauern. Dank der modernen Technik, sprich Utes Regenradar, trauten wir uns dann doch auf die Berge und wir konnten unsere 2 geplanten Touren mehr oder weniger trocken durchziehen.
 
Am Samstag rund um den Edelsberg mit Gipfelsturm, am Sonntag auf den Schönkahler ohne Gipfelglück, weil da wieder mal eine bedrohlich schwarze Wolke darüber hing. Der Stimmung tat das aber überhaupt keinen Abbruch. Von unserer „Vorturnerin“ konditionell das Jahr über gut trainiert, bewältigten alle locker die Touren. Im Gegenteil, die meisten waren unterfordert, die hatten so viel Luft übrig, dass das Schwätzen und Lachen nie abriss und sogar im Steilanstieg in der Höllschlucht war das Geschnatter noch gut zu hören.
 
Ein gutes Essen und ein netter Abend im Hotel in Pfronten rundeten unseren gelungenen Ausflug ab. Erst auf der Heimfahrt ereilte uns dann die massive Regenfront. Glück gehabt!

Unsere flotte Truppe trainiert jeden Dienstag von 19.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Struthalle  Stepaerobik und Gymnastik. Neue Frauen sind jederzeit willkommen.
Zurück zum Seiteninhalt